Rufen Sie uns an: +49 341 240 868 60
Ich war hier: ProfilHKPartner

Beratungsprofil der Kanzlei

oder: was bieten wir?

Hempel Krzymuski Partner ist eine Rechtsanwaltskanzlei, die nicht nur Rechtsberatung anbietet, sondern auch Beratung zu strategischen Wirtschaftsfragen, die sich von der Rechtsberatung häufig nicht getrennt behandeln lassen. Die Ausbildungs- und Erfahrungsprofile unserer Berater machen es möglich. Nachstehend finden Sie eine kurze Darstellung der Themen, zu denen unsere Berater Ihnen mit ihrem Wissen sowie mit Erfahrung aus Rechtswissenschaft und Wirtschaft zur Verfügung stehen.


Dr. iur. Mirek Aleksander Hempel

Rechtsanwalt, Alumnus der Universität Leipzig. Dr. Hempel berät überwiegend im Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht sowie Bankrecht. Sein besonderes Interesse gilt dabei vor allem der Vertrags­gestaltung bei komplexen Sachverhalten und der Vertretung bei gericht­lichen und außergerichtlichen Streitigkeiten. Dank der Erfahrung in einer führenden Sozietät weiß er auch, wie die höchsten Anforderungen eines Mandanten an zielgerichtete, effiziente Beratung zu erfüllen sind - sowohl bei Transaktionen wie auch im Prozess. Er spricht Deutsch, Polnisch und Englisch.
Detaillierte Informationen zum Profil von Dr. Hempel finden Sie hier.
 

Dr. iur. Marcin Krzymuski, LL.M. (Viadrina)

Rechtsanwalt in Polen (radca prawny), Alumnus der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) sowie der Adam-Mic­kiewicz-Universität in Poznań. Dr. Krzymuski berät vor allem bei grenz­übergreifenden Sachverhalten. Sein besonderes Interesse betrifft dabei das internationale Privat­recht (insbesondere Umweltprivatrecht), internatio­nale Handelsbeziehungen und grenzübergreifende Zusammenarbeit von öffentlichen Einrichtungen auf dem Gebiet der Daseinsvorsorge - speziell auch im Bereich des Verkehrs und Transports. Er spricht Polnisch, Deutsch und Englisch.
Detaillierte Informationen zum Profil von Dr. Krzymuski finden Sie hier.
 

Professor Dr. iur. Wojciech Lisiewicz

Alumnus der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) sowie der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań. Er promo­vierte über Kapitalmarktrecht und war über 4 Jahre in der Energiewirtschaft tätig. 2009 wurde er als Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Schmalkalden berufen. Er berät zu rechtlichen und strategischen Fragen der Energiewirtschaft in Deutschland und Polen, aber auch zum Unter­neh­mensrecht und Mergers & Acquisitions im grenz­über­schreitenden Kontext. Zahlreiche Kooperationen in der Wissenschaft und Praxis der Energiewirtschaft ergänzen seinen fachlichen Hintergrund zusätzlich. Er spricht Polnisch, Deutsch und Englisch.
Detaillierte Informationen zum Profil von Prof. Lisiewicz finden Sie hier.
 
Auf dieser Seite sind keine Kommentare vorhanden